Bindungen

Deine Bindung muss dich und deinen Fahrstil unterstützen. Bei der Suche nach einer Snowboardbindung sollte man sich fragen wie man fährt. Ob man Anfänger, Fortgeschrittener, Parkfahrer oder Freeride Snowboarder ist. Für jedes dieser 4 Kategorien gibt es eine passende Bindung.

Anfänger

Wenn du Neu im Boardsport unterwegs bist oder noch nicht sehr lange fährst, gehörst du zu den Beginnern. Um Fortschritte zu machen, ist es wichtig, dass du dich wohlfühlst. Die empfohlenen Bindungen nennen sich "Softbindungen" und sind flexibler und erleichtern das Kurvenfahren.

Fortgeschritten / All-Mountain

Wenn du schon länger dabei bist und dich beim Fahren verbesserst, ergibt sich auch die Möglichkeit, das Terrain abseits der Piste zu erkunden. Für ein schnelleres, aggressiveres Fahren in abwechslungsreichem Gelände braucht man eine andere Bindung als beim Lernen. Die All-Mountain Bindung ist etwas steifer damit man jedes Gelände vielseitig befahren kann.

Freestyle / Jib

Wenn es ums freestylen, tricksen im Park auf Rails oder Kickern geht, solltest du nach einer Bindung suchen, die zu deinem Fahrstil passt. Eine leichtere und flexiblere Bindung ist da genau die richtige Wahl. Die Leichtigkeit hilft dir, dich in der Luft zu drehen, und die Flexibilität erlaubt dir mehr Kraftübertragung über die Bindung.

Freeride

Für Off-road und Freeride Fahrer die viel im Pulverschnee und Backcountry gibt es ganz klar auch die passenden Bindungen. Diese müssen eine steife, stützende Funktion haben, so dass du Powder und steile Abhänge mit maximalem Vertrauen bewältigen und genießen kannst.