Rucksäcke

Rucksäcke bieten eine Vielzahl an Extra Ausstattung. Zudem gibt es tolle Designs in schönen Farben. Das alles ist aber für die Auswahl des Rucksacks zweitrangig. Wichtig ist vor allem, dass der Rucksack zu dir passt. Das gilt zunächst für deine Körpergröße und für das Tragegefühl. Besonders wichtig ist aber auch, nach der Art der Reise, deinen Rucksack auszuwählen.

Beispielsweise brauchst du auf mehrtägigen Wandertouren mit Selbstverpflegung einen großen Backpacker Rucksack mit viel Fassungsvermögen. Bei Tagestouren mit einem festen Standort benötigt man nicht einmal einen Bruchteil davon. Außerdem wäre zum Beispiel ein Backpacking Rucksack die komplett falsche Wahl für einen Biketrip in den Bergen, eine Skitour oder ein Trailrunning Marathon.

BIKE-/FAHRRAD-RUCKSÄCKE

Hochwertige Fahrradrucksäcke haben einen entscheidenden Vorteil dass sie das Fahrverhalten anders als bei Packtaschen nicht beeinflussen. Daher ist auf dem Mountainbike und auf dem Rennrad ein ordentlicher Bike Rucksack die bessere Wahl.

Was diesen speziellen Rucksack grundsätzlich unterscheidet ist das Rückenbelüftungs und -Ventilations System, falls der Fahrer ins Schwitzen kommt.  Bike-Rucksäcke sind an den Schulterträgern und am Rücken gepolstert – der Tragekomfort soll schließlich stimmen.

Die Körperhaltung im Sattel unterscheidet sich grundlegend von der beim Wandern, weshalb der Rucksack auch auf die sitzende Position auf dem Fahrrad angepasst ist. 

Mit normalen Rucksäcken wäre am Hüftbereich einfach zu wenig Platz. Außerdem darf die Beweglichkeit beim Pedalieren nicht eingeschränkt werden. Daher genügen auf dem Fahrrad ein Brustgurt und Bauchgurt, um den Rucksack ordentlich in Position zu halten.

SKITOUREN-RUCKSÄCKE

Die Materialien von Skitourenrucksäcken sind kräftig und abriebsfest. Hier finden sich eine Vielzahl an zusätzlichen Befestigungsmöglichkeiten für Stöcke, Helme, Skier, Snowboard oder Schneeschuhe.

An Schlaufen und Gurten finden Karabiner und andere Kleinteile ihre Ordnung. Zusätzlich sind bei Skitourenrucksäcken meist spezielle Fächer für Notfallausrüstung vorgesehen. Hier finden Lawinensonden, LVS-Geräte, Schneeschaufeln und Erstehilfesets Platz.

Auch eine Pfeife am Brustgurt sorgt für Sicherheit und gehört zur Standardausrüstung eines guten Skitourenrucksacks. Ein Schneefang sorgt außerdem für Sauberkeit.

KLETTER-RUCKSÄCKE

Rucksäcke, die speziell zum Klettern entwickelt werden, weisen einige Merkmale auf, welche die Handhabung an der Wand erleichtern sollen.

An Schlaufen und Gurten finden Karabiner und andere Kleinteile ihre Ordnung. Der Rucksack ist aus einem leichtgewichtigen und abriebsfestem Material aufgebaut, da der Kontakt mit scharfen Felskanten kaum zu vermeiden ist. Die dicke Webart des Obermaterials macht außerdem wetterfest für kürzere Regenschauer.

Um viel Bewegungsfreiheit zu gewährleisten, sind Rucksäcke zum Klettern prinzipiell schmal geschnitten. Kleinere Modelle liegen eng am Rücken an, größere Kletterrucksäcke besitzen ein flexibles, leicht gepolstertes Rückensystem, das für Belüftung sorgt und sich der Wirbelsäulenkrümmung beim Klettern anpasst.

WANDER-RUCKSÄCKE

Wanderrucksäcke eignen sich je nach Modell sowohl für einfache Tagestouren, als auch für etwas längerer Wanderungen. 

Es befinden sich zur optimalen Rückenbelüftung Netzflächen oder Kontaktrücken. 

Leichte Hüftflossen die auf Höhe des Beckenkamms geschlossen werden, höhenverstellbare Brustgurte, sowie gepolsterte Schulterträger sorgen für optimalen Wanderkomfort.

Außerdem befinden sich meist Schlaufen und Außentaschen für Wanderstöcke oder anderes Equipment an der Seite des Rucksacks.

TRAILRUNNING-RUCKSÄCKE

Für lange Bergläufe oder bei Wettkämpfen braucht man häufig mehr Equipment, als man in den Laufklamotten unterbringen kann.

Der Sitz ist dabei sehr wichtig. Ein hohes Tempo, schnelle Bewegungen und Sprünge auf schmalen Trails verlangen von der Laufweste, dass sie mit ihrem Träger verschmilzt.

Durch die Konstruktion lassen sich viele Taschen auf der Front und an den Seiten platzieren – so sind Snacks, Wasser so wie ein zusätzlicher Wetterschutz schnell erreichbar.

Für den Wassertransport gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das im Rucksackinneren befestigte Trinksystem mit Wasserblase und Schlauch macht es einen sehr einfach. Wer aber will der kann je nach Modell in seiner Weste auch Softflaschen unterbringen.

BACKPACKING-RUCKSÄCKE

Der Backpacking Rucksack ist der unverzichtbare und zuverlässige Begleiter auf deiner Reise. Ein Rucksack für Reisen und Touren rund um den Globus bietet generell sehr viel Stauraum von 50-80 Liter. 

Je nach Variante befindet sich ein gepolsterter Hüftgurt, ein stabiles und komfortables Tragesystem, sowie praktische Ausstattungsdetails wie ein abnehmbares Deckelfach, ein separierbares Bodenfach, ein Frontfach sowie idealerweise einen Frontzugriff, sowie einen Regenschutz im Rucksack.